Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Kündigung prüfen

Zu Unrecht gekündigt? Nutzen Sie Ihre drei Wochen.

Verlieren Sie nach einer unwirksamen Kündigung keine Zeit. Sichern Sie sich eine Abfindung – oder setzen Sie die Wiedereinstellung durch. Verpassen Sie die Frist von drei Wochen nicht. Lassen Sie jetzt Ihre Kündigung prüfen – von einem erfahrenen Anwalt für Arbeitsrecht. Zum Festpreis über Legalbase.

Festpreis: 125,- €

inkl. 19% MwSt.

Bekannt aus:

Wie es funktioniert

Details angeben & Dokumente hochladen


Geben Sie zunächst an, wie und wann Sie Ihre Kündigung erhalten haben. Sollten Sie Ihre Kündigung für ungerechtfertigt halten, geben Sie bitte eine Grund an. Zusätzlich können Sie an dieser Stelle Ihre Kündigung sowie Ihren Arbeitsvertrag hochladen, damit der Anwalt ein umfassendes Bild Ihres Falles erhalten kann. Je mehr Angaben Sie machen, desto eher kann der Anwalt Ihren individuellen Fall beurteilen.

Jetzt Kündigung prüfen

Ergebnis der Prüfung erhalten


Ihr Anwalt prüft, ob die Kündigung wirksam ist und gibt Ihnen klare Handlungsempfehlungen: Wie sollen Sie sich verhalten? Lohnt sich eine Kündigungsschutzklage und welche Kosten kommen dabei auf Sie zu? Ist es sinnvoll, mit Ihrem Arbeitgeber zu verhandeln? Wie hoch sind die Chancen, eine Abfindung zu erhalten?

Jetzt Kündigung prüfen

Die nächsten Schritte planen


Nach der Prüfung durch Ihren Anwalt wissen Sie genau, wie Sie sich verhalten sollen. Ist eine Kündigungsschutzklage sinnvoll, können Sie ihn direkt mit der Erhebung der Klage beauftragen. Vielleicht empfiehlt Ihnen Ihr Anwalt, zunächst außergerichtlich mit Ihrem Arbeitgeber zu verhandeln. Sie können in jedem Fall sicher sein, dass Sie bestens über Ihre Handlungsoptionen informiert sind.

Jetzt Kündigung prüfen

Im Festpreis enthalten

Anwalt prüft Wirksamkeit der Kündigung

Ihr Anwalt prüft die Kündigung individuell anhand Ihrer Angaben und stellt fest, ob sie wirksam ist. Sie erhalten von Ihrem Anwalt eine rechtsverbindliche schriftliche Stellungnahme.

Anwalt berät zu weiterem Vorgehen

Ihr Anwalt zeigt Ihnen schriftlich die weiteren Handlungsoptionen auf. Je nach Situation kann es beispielsweise sinnvoll sein, sich außergerichtlich auf eine Abfindung zu einigen. In anderen Fällen kann die sofortige Erhebung der Kündigungsschutzklage die bessere Option sein.

Anwalt berechnet Kosten einer Klage

Falls Ihr Anwalt eine Kündigungsschutzklage empfiehlt, informiert er Sie darüber, welche Kosten in Ihrem individuellen Fall anfallen können. Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, kontaktiert er auch Ihre Rechtsschutzversicherung bezüglich der Übernahme der Kosten. Eine Klage wird Ihr Anwalt nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch erheben.

Direkte Kommunikation ohne Termin

Die Kommunikation mit Ihrem Anwalt erfolgt über unsere Plattform, per E-Mail oder über Telefon. Sie müssen keinen Vor-Ort-Termin in einer Kanzlei wahrnehmen.

Auf eigene Faust
Kein Kostenrisiko
(Sie müssen allerdings Ihre eigene Zeit investieren)
Hohes Risiko einer Fehleinschätzung
(Sie müssen gesetzliche Regelungen und die umfangreiche Rechtsprechung beachten)
Hoher Zeitaufwand
(Sie müssen sich über Kündigungsgründe informieren und Fristen berechnen)
Ungewisse Dauer
(Wie schnell Sie die Angelegenheit erledigen, hängt von Ihrer verfügbaren Zeit und Ihrem Vorwissen ab)
Mit Legalbase
Volle Kostentransparenz durch Festpreis
(Sie wissen genau, welche Kosten auf Sie zukommen)
Klare Handlungsempfehlung
(Sie erhalten eine klare Aussage zur Wirksamkeit und zu Ihren weiteren Optionen)
Geringer Zeitaufwand
(In etwa 10 Minuten alle Informationen bei Legalbase eingeben)
Feste Bearbeitungsdauer
(Die Anwälte bei Legalbase garantieren die Bearbeitung innerhalb des angegebenen Zeitraums)
Legalbase Garantie
(Sorgfältig ausgewählte Anwälte, 100% Zufriedenheit)
Rund um die Uhr Kundenservice
(24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche)
Jetzt prüfen
Anwalt selbst beauftragen
Unüberschaubares Kostenrisiko
(Gesetzliches Honorar vom Streitwert abhängig, Stundenhonorar oft schwer kalkulierbar)
Mögliches Risiko einer Fehleinschätzung
(Risiko hängt von Erfahrung und Spezialisierung des Anwalts ab)
Hoher Zeitaufwand
(Termine in der Kanzlei, Telefonate und Abstimmungen)
Ungewisse Bearbeitungsdauer
(Wie schnell der Anwalt Ihren Auftrag erledigt, können Sie oft nicht beeinflussen)

Ihre Vorteile

Seien Sie vor Fristablauf im Bilde.

Bei Kündigungen müssen Sie Fristen einhalten. Eine unberechtigte Kündigung kann wirksam werden, wenn Sie nicht rechtzeitig Klage erheben.

Stärken Sie Ihre Position.

Kündigungen müssen fristgerecht erfolgen, formell korrekt sein und viele weitere Voraussetzungen erfüllen. Ihr Anwalt prüft individuell, ob Ihre Kündigung rechtens ist.

Klären Sie Ihre Erfolgsaussichten.

Ihr Anwalt informiert Sie über die Kosten und Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage auf und prüft, ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten eines gerichtlichen Verfahrens trägt. So kennen Sie Ihre Optionen und die voraussichtlichen Kosten.

Fragen und Antworten

Häufige Fragen

Weil das einfach und vor allem schnell geht – bei voller Kostentransparenz. Gerade bei Kündigungen spielt Zeit eine wichtige Rolle: Eine Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen erhoben werden. Ansonsten wird selbst eine unzulässige Kündigung wirksam. Über Legalbase kommen Ihre Informationen schnell bei einem Anwalt Ihrer Wahl an. Am Ende bekommen Sie klare Handlungsempfehlungen von einem erfahrenen Anwalt – zum Festpreis, ohne versteckte Kosten.

Im Rahmen der Prüfung Ihrer Kündigung durch Ihren Anwalt erhalten Sie eine Einschätzung, ob die Kündigung wirksam ist. Sollte die Kündigung unwirksam sein, beurteilt er die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage. Wenn Sie Kündigungsschutzklage erheben möchten, können Sie Ihren Anwalt anschließend damit beauftragen.

Eine Kündigungsschutzklage sollte immer dann erhoben werden, wenn die Kündigung unwirksam oder sozial ungerechtfertigt ist. Und das möglichst schnell: Wenn Sie nicht rechtzeitig Kündigungsschutzklage erheben, kann eine unwirksame Kündigung wirksam werden. Ihr Anwalt wird Ihnen nicht nur sagen, ob sich eine Kündigungsschutzklage lohnt, sondern auch, welche Fristen Sie dabei zu beachten haben.

Es gibt viele Gründe für eine unwirksame Kündigung: Nicht fristgerecht erteilte Kündigungen, nicht in Schriftform erteilte Kündigungen, Kündigung wegen einer Schwangerschaft und vieles mehr. Ob eine Kündigung wirksam ist, kann auch davon abhängen, ob Sie in der Probezeit sind, wie groß der Betrieb ist, in dem Sie beschäftigt sind und ob Ihr Betrieb einen Betriebsrat hat. Daher empfiehlt es sich immer, einen spezialisierten Anwalt mit der Prüfung einer Kündigung zu beauftragen. So wird Ihr Einzelfall geprüft und Sie bekommen eine klare Aussage zur Wirksamkeit der Kündigung.

Das hängt stark vom Einzelfall ab: Grundsätzlich ist eine Kündigung sozial gerechtfertigt, wenn in der Person oder in dem Verhalten des Arbeitnehmers Gründe für eine Kündigung liegen. Auch betriebliche Erfordernisse können eine Kündigung rechtfertigen. Über die Jahre haben die Gerichte hierzu eine Vielzahl von Urteilen gefällt, in denen Kündigungen als sozial ungerechtfertigt angesehen worden. Allerdings: Ob eine Kündigung sozial ungerechtfertigt ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, z.B. der Größe des Betriebs, in dem Sie beschäftigt sind, der wirtschaftlichen Situation Ihres Betriebs, Ihren eigenen Leistungen und vielem mehr.

Möchten Sie eine Abfindung durchsetzen, kann es sich lohnen, mit dem Arbeitgeber zu verhandeln – insbesondere, sobald Sie wissen, ob die Kündigung unwirksam sein könnte. Einen gesetzlichen Anspruch auf eine Abfindung gibt es allerdings nicht – es muss immer eine Kündigungsschutzklage erhoben werden, bei der eine Wiedereinstellung verlangt wird. Im Kündigungsschutzprozess kommt es dann oft zu einem Vergleich, aus dem der gekündigte Arbeitnehmer eine Abfindung erhält. Die Abfindung beruht also immer auf einer Vereinbarung zwischen den Parteien.

Ihnen darf trotz Krankheit grundsätzlich gekündigt werden. Eine andauernde Krankheit oder eine Reihe von Kurzerkrankungen können eine personenbedingte Kündigung rechtfertigen. Zu beachten ist allerdings, dass die Gerichte immer prüfen, ob eine Kündigung verhältnismäßig ist. Das bedeutet, die Gerichte schauen sich jeden Einzelfall an und beurteilen, ob es mildere Mittel als die Kündigung gibt. Ein milderes Mittel können beispielsweise Überbrückungsmaßnahmen wie die Aufteilung Ihrer Arbeit zwischen mehreren Ihrer Kollegen sein. Zudem wird immer eine Interessenabwägung vorgenommen, bei der berücksichtigt wird, ob Sie die Krankheit selbst verschuldet haben oder Ihr Betrieb für die Krankheit verantwortlich ist. Ihr Anwalt kennt die Rechtsprechung zu diesen Fragen und kann die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage für Sie beurteilen.

Die Kündigung setzt nicht in jedem Fall eine Abmahnung voraus. Wenn das Fehlverhalten des Arbeitnehmers so schwerwiegend war, dass dem Arbeitgeber die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht zugemutet werden kann, ist eine Kündigung ohne Abmahnung wirksam. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Arbeitnehmer Betriebsmittel klaut oder Betriebsgeheimnisse an Konkurrenten weitergibt. In anderen Fällen kann eine einzelne Abmahnung zur späteren Kündigung berechtigen. Die ausgesprochene Abmahnung muss den Arbeitnehmer allerdings dahin gehend warnen, dass bei einer weiteren Pflichtverletzung die Kündigung droht. Daneben gibt es weitere Wirksamkeitsvoraussetzungen einer Abmahnung. Ihr Anwalt wird diese im Einzelnen prüfen und danach feststellen, ob die Kündigung rechtmäßig ist.

Weitere Fragen? Wir helfen gerne weiter.

photo

Haben Sie mehr Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie können uns rund um die Uhr unter 0611 172 079 99 erreichen.

Weitere Fragen

Was andere sagen

Wir waren mit der Abwicklung sehr zufrieden. Es ging schnell, bei Rücksprachen bekamen wir fundierte Informationen. Die Preise waren angemessen.
Achtung, vielleicht gerade noch ein Geheimtipp, aber sicherlich nicht mehr lange. Ein großartiges Konzept dieses jungen Unternehmens. Innerhalb kurzer Zeit habe ich gleich 3 juristische Produkte bei Legalbase gekauft, weil es so einfach, so gut und so freundlich ging. Bei Legalbase hält der Slogan noch, was er verspricht. 5 Sterne hier + am Start-up-Himmel auch. Einfach weitersagen und buchen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Über relevante Rechtsthemen, unsere Anwälte und neue Angebote.

Zertifizierte Leistung. Sichere Abwicklung.

  • Trusted-Shops
  • SSL Datensicherheit
  • Hosted in Germany

Zahlungsmöglichkeiten

  • sepa
  • visa
  • american express
  • master card
  • discover network
  • paypal