Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Marke recherchieren

Jetzt kostenfrei recherchieren lassen.

Zehntausende Markenanmeldungen werden jährlich zurückgewiesen. Lassen Sie deshalb jetzt kostenfrei und unverbindlich recherchieren, ob eine identische Marke der Anmeldung im Wege steht. In Kürze erhalten Sie das Ergebnis mit weiteren Tipps zur Markenanmeldung. Oder starten Sie direkt mit einer professionellen Ähnlichkeitsrecherche vom Fachanwalt.

Bekannt aus:

Wie es funktioniert

Details eingeben


Geben Sie einige Details zu Ihrer Marke sowie Ihre Daten ein.

Kostenfrei recherchieren

Marke wird recherchiert


Wir prüfen für Sie das Register des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) und des Europäischen Amts für Geistiges Eigentum (EUIPO), ob bereits identische Marken angemeldet sind. Mit diesem kostenfreien Service, der sogenannten KO-Recherche, sparen Sie sich die Kosten für eine vergebliche Ähnlichkeitsrecherche.

Kostenfrei recherchieren

Bericht erhalten


Sie erhalten von uns einen Bericht über identische Marken in den entsprechenden Register, oder die Mitteilung, dass keine identischen Marken angemeldet sind.

Kostenfrei recherchieren

Recherchieren und anmelden


Haben Sie von uns in der KO-Recherche “grünes Licht” für Ihre Wunschmarke bekommen, können Sie mit der Markenrecherche (Ähnlichkeitsrecherche) starten und Ihre Marke anschließend anmelden. Beide Leistungen können Sie einfach, transparent und sicher über Legalbase beauftragen.

Kostenfrei recherchieren

Ihre Vorteile

Kosten sparen.

Wenn Ihre Wunschmarke bereits von jemand anderem angemeldet wurde, sollten Sie von einer Anmeldung Abstand nehmen. Indem Sie uns vorab prüfen lassen, ob es identische konkurrierende Marken gibt, sparen Sie Zeit und Geld für eine vergebliche Ähnlichkeitsrecherche und/oder Markenanmeldung.

Nächste Schritte planen.

Nach der Markenprüfung wissen Sie, ob Sie eine Ähnlichkeitsrecherche in Auftrag geben sollten. Oder ob Sie eine andere als die geplante Marke recherchieren lassen sollten, beispielsweise ein Logo statt einer Wortmarke.

Fragen und antworten

Häufige Fragen

Eine Markenanmeldung kann scheitern, wenn die Marke nicht eintragungsfähig ist. Dies gilt unter anderem für Marken, denen die nötige Unterscheidungskraft fehlt oder die Waren bzw. Dienstleistungen zu sehr beschreiben (“absolute Schutzhindernisse”). Diese sogenannten absoluten Schutzhindernisse führen dazu, dass die Marke nicht eingetragen wird. Bereits bezahlte Gebühren an das Markenamt sind verloren. Um diese Kosten zu sparen, sollte ein Anwalt die Chancen der Eintragung in jedem Fall vorher prüfen. Auch zunächst erfolgreich angemeldete Marken können im Nachhinein gelöscht werden, wenn die eingetragene Marke mit anderen (älteren) Markenrechten kollidiert (“relative Schutzhindernisse”). Sollte Ihre angemeldete Marke gelöscht werden, sind auch in diesem Fall die bereits gezahlten Gebühren an das Markenamt verloren. Zudem besteht die Gefahr, abgemahnt und auf Schadensersatz in Anspruch genommen zu werden. Eine Markenrecherche durch einen Anwalt ist also vor der Anmeldung einer Marke dringend zu empfehlen.

Bei einer Identitätsrecherche wird ermittelt, ob bereits eine identische Marke im Markenregister eingetragen ist. Es wird zum Beispiel bei einer Wortmarke abgeglichen, inwieweit der Wortlaut übereinstimmt. Hingegen zeigt eine Ähnlichkeitsrecherche, ob bereits eine ähnliche Marke für ein ähnliches Produkt oder eine ähnliche Dienstleistung angemeldet ist. In diesem Fall werden auch Marken recherchiert, die klanglich oder schriftbildlich ähnlich zu Ihrer Marke sind.

Eine Identitätsrecherche bietet sich an, wenn Sie kostengünstig abklären möchten, ob eine (identische) Marke eine Anmeldung Ihrer Marke in jedem Fall unmöglich macht. Sie wird daher auch als “Knockout”- oder “KO“- Recherche bezeichnet. Angesichts der Gefahren, die von ähnlichen Marken ausgehen, empfehlen wir auch bei einer erfolgreichen Identitätsrecherche, eine anschließende Ähnlichkeitsrecherche durchzuführen.

Nein, das Markenamt prüft lediglich, ob Ihre Marke eintragungsfähig ist (“absolute Schutzhindernisse”). Eine Ähnlichkeits- oder Identitätsrecherche findet nicht statt. Daher kann Ihre Marke auch nach der erfolgreichen Anmeldung durch einen Widerspruch oder eine Löschungsklage angegriffen und ggf. gelöscht werden, wenn sie mit anderen Markennamen in Konflikt gerät. Um dieses Risiko signifikant zu senken, sollten Sie vor der Anmeldung der Marke eine Ähnlichkeitsrecherche in Auftrag geben.

Durch eine ausführliche Markenrecherche bereits vor Anmeldung Ihrer Marke können Sie überprüfen, ob ähnliche oder identische Marken existieren. Sollten Sie durch eine Markenrecherche feststellen, dass es zu Kollisionen kommen kann, können Sie rechtzeitig die richtigen Maßnahmen ergreifen und Ihren Markennamen entsprechend anpassen. Durch eine frühe Feststellung der Kollision sparen Sie Zeit und bares Geld.

Weitere Fragen? Wir helfen gerne weiter.

photo

Haben Sie mehr Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie können uns rund um die Uhr unter 0611 172 079 99 erreichen.

Weitere Fragen

Was andere sagen

Wir waren mit der Abwicklung sehr zufrieden. Es ging schnell, bei Rücksprachen bekamen wir fundierte Informationen. Die Preise waren angemessen.
Achtung, vielleicht gerade noch ein Geheimtipp, aber sicherlich nicht mehr lange. Ein großartiges Konzept dieses jungen Unternehmens. Innerhalb kurzer Zeit habe ich gleich 3 juristische Produkte bei Legalbase gekauft, weil es so einfach, so gut und so freundlich ging. Bei Legalbase hält der Slogan noch, was er verspricht. 5 Sterne hier + am Start-up-Himmel auch. Einfach weitersagen und buchen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden: Über relevante Rechtsthemen, unsere Anwälte und neue Angebote.

Zertifizierte Leistung. Sichere Abwicklung.

  • Trusted-Shops
  • SSL Datensicherheit
  • Hosted in Germany

Zahlungsmöglichkeiten

  • sepa
  • visa
  • american express
  • master card
  • discover network
  • paypal